Dienstag, 23.03.2010, 19:30 Uhr

Reiner Stach, Kafkas Spiele

Für das Projekt Kafkas Spiele, einen Leseabend mit Originaltexten und eigenen Kommentaren, hat Reiner Stach jede Seite von Kafkas Hand noch einmal daraufhin durchgesehen, inwieweit sie dem traditionellen Kafka-Bild entspricht oder mit ihm kollidiert. Das Ergebnis ist eindeutig: Allein mit Textproben, die die wenigsten Leser Kafka ›zutrauen‹ würden, könnte man mehrere Abende bestreiten. Das betrifft insbesondere seinen Humor, der bei Kafka in buchstäblich allen denkbaren Variationen vorkommt und der für ihn zumindest ebenso charakteristisch ist wie alles, was unter dem Label ›kafkaesk‹ zu finden ist.

Reiner Stach, geboren 1951 in Rochlitz (Sachsen), studierte in Frankfurt Philosophie, Literaturwissenschaft und Mathematik. Ende der neunziger Jahre begann er mit der Arbeit an einer großen Kafka-Biographie. Zwei von drei Bänden sind mittlerweile im S.Fischer Verlag erschienen: Kafka. Die Jahre der Entscheidungen und Kafka. Die Jahre der Erkenntnis.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Köln.
Veranstaltungsort: Lengfeld'sche Buchhandlung

Platzreservierungen unter
Tel.: 0221 - 257 84 03
oder
info@lengfeldsche.de

[zurück]