Donnerstag, 24.11.2016, 19:30 Uhr

Die WIEDERkehr der vergessenen WORTE: Lydia Tschukowskaja

Lesung: Heidrun Grote, Moderation: Winfried Gellner

Lydia Tschukowskaja, geboren 1907 - Adoptivtochter des Literaturwissenschaftlers und Kinderbuchautors Korneij Tschukowskij (1882-1969) - veröffentlichte über die stalinistische Verfolgung 1937/38. Sie wurde berühmt durch ihren offenen Brief an Scholochow, den sie einen "Verräter an der gesamten russischen Literatur" nannte. Die Autorin protestierte gegen das zunehmende Verschweigen des stalinistischen Terrors und setzte sich wiederholt für unliebsame Schriftsteller ein. 1974 Ausschluss aus dem Sowjetischen Schriftstellerverband ausgeschlossen.

Die Hauptfigur Ihres von Svetlana Geier ins Deutsche übertragenen Romans "Untertauchen", Nina Sergejewna, verbringt winterliche Wochen im Jahr 1949 in einem Sanatorium für Künstler auf dem Lande. Hier ist alles auf Vergessen gestimmt. Doch sie will mehr über die Vergangenheit, über ihr eigenes Leid und das ihrer Mitmenschen erfahren. Als sie Bilibin kennenlernt, der im gleichen Arbeitslager wie ihr Mann war, sucht sie seine Nähe. Es entspinnt sich eine zarte Zuneigung, doch enttäuscht wendet sie sich ab, als auch Bilibin nicht die Wahrheit, sondern das Verdrängen und Vergessen sucht.

Veranstaltungspartner: Kulturamt der Stadt Köln

Ihre Platzreservierung nehmen wir gerne

entgegen!

[zurück]