Montag, 12.05.2014, 19:30 Uhr

Éric Vuillard präsentiert seinen Roman "Ballade vom Abendland"

Wir kennen alle Details des Ersten Weltkriegs - doch die Wahrheit über diese fundamentale Erschütterung des Abendlandes kennen wir nicht. Vuillard führt uns diese Unkenntnis mit seiner grandiosen literarischen Geschichtsrhapsodie vor Augen. Er vermischt die sonst säuberlich getrennten Perspektiven und fügt sie zu einem neuen Ganzen zusammen. Mit atemberaubenden, musikalisch komponierten Assoziationen verbindet er die große Politik mit dem Elend der Schützengräben, die Detonationen der Gasgranaten mit den gemeinsamen Tänzen der Mächtigen jenseits der Front.

Éric Vuillard, geboren 1968 in Lyon, ist Schriftsteller und Regisseur. Für seine Bücher, in denen er große Momente der Geschichte neu erzählt und damit ein eigenes Genre begründet, wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Moderation: Stefan Barmann

Veranstaltungspartner: Institut français Köln, Büro für Buch- und Verlagswesen, Französische Botschaft Berlin

Eintritt: 7,- / 5,- Euro

Ihre Platzreservierung nehmen wir gerne

entgegen!

[zurück]