Donnerstag, 26.09.2013, 18:30 Uhr

Hölderlin. Genie und Wahnsinn

 

In der Reihe "Blickwechsel - Musik & Literatur"

Friedrich Hölderlin gilt heute als einer der bedeutendsten deutschen Lyriker, dessen Werk eine selbstständige Stellung neben Weimarer Klassik und Romantik einnimmt. Das war allerdings nicht immer so: Hölderlins späte Lyrik wurde lange Zeit als Begleiterscheinung einer psychischen Erkrankung ignoriert. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts setzte eine genauere Erforschung seines Spätwerks ein. Seitdem entstanden zahlreiche Vertonungen seiner Gedichte. Die Kulturjournalisten Angela Gutzeit und Christoph Schmitz beleuchten das Verhältnis von Wort und Musik. Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie zu einem Glas Wein ein.

Veranstaltungspartner: Kölner Philharmonie, Literaturhaus Köln

Karten erhältlich nur im Vorverkauf bei KölnMusik sowie tel. unter 0221 / 20 40 82 04

Eintritt: 7,50 bzw. 10,- € (zuzüglich Konzertkarte)

 

[zurück]