Dienstag, 15.03.2016, 19:30 Uhr

"Niemandssprache. Itzik Manger - ein europäischer Dichter"

Buchvorstellung mit der Autorin Efrat Gal-Ed

Moderation: Annelen Kranefuss

Die Biographie eines der größten Dichter jiddischer Sprache (weltweit die erste umfassende überhaupt) ist nach Inhalt und Form außergewöhnlich. Die Lebensgeschichte des Itzik Manger (1901 - 1969) wird verschränkt mit einer lebendigen Schilderung der jiddisch-säkularen Kultur Osteuropas zwischen den Weltkriegen.

Efrat Gal-Ed, geb. 1956 in Tiberias, Israel, studierte Judaistik und Germanistik sowie Malerei. Sie lebt als Malerin, Autorin und Übersetzerin in Köln.

Veranstaltungspartner: Jüdischer Verlag, Kunststiftung NRW

Ihre Platzreservierung nehmen wir gerne

entgegen!

[zurück]